„Rituale sind Einhausung im Leben“, so sagt das Byung-Chul Han. Und so lebt auch die Yogapraxis von der Wiederholung, von der Übung, von kleinen regelmäßigen Portionen, von einer Einhausung; denn mitten in unserem Leben kann der Übungsweg seine transformative Wirkung am besten entfalten.

 

Eine solche Gewohnheit zu etablieren fällt uns, vor allem wenn wir dieses Unterfangen allein angehen, meist ziemlich schwer. Also machen wir das doch zusammen über einen Zeitraum von sechs Wochen: wir begeben uns auf den Weg, eine eigene, individuelle und vor allem alltagstaugliche Yoga- und Meditationspraxis zu entwickeln.

 

Den Rahmen dieser Übungspraxis bietet das aus einer systematischen Abfolge bestehende und von Dr. Ronald Steiner modifizierte Ashtanga-Yoga. Diese Yogapraxis, die ich selbst seit Jahren übe, kommt mit allerlei Varianten von sanft bis sehr kraftvoll daher. Ob wir an einem Tag viel Zeit zur Verfügung haben – vielleicht eine ganze Stunde –, oder nur eine Minilücke von einer Minute finden, die Praxis lässt sich wunderbar in unser Leben hinein integrieren.

 

 

Präsenz-Kurs Mo 18-19.30 Uhr Friesenstraße 13a (Viertel)

 

  • Zeitraum: 26.8. – 30.9.
  • Verpasste Stunden: können bis 10.10. im Online-Yoga nach- oder vorgeholt werden, so bleibst du ganz flexibel und kannst im Prinzip, wenn ein regelmäßiger Termin nicht klappt, durch die Kurse hüpfen
  • Anmelden bis 19.8.: indem du im Kalender auf September blätterst und dich dann einträgst 

 

Solidarisches Preissystem inkl. 30€ für Kursmaterialien (Übungsleitfaden, ätherisches Öl, Audioanleitung):

 120€ // 90€ ermäßigt // 20€ stark ermäßigt